Black Friday und Marketing

Herkunft Black Friday

Der Black Friday erfreut sich auch in Deutschland immer grĂ¶ĂŸerer Beliebtheit. Er findet alljĂ€hrlich am vierten Freitag im November statt und ist ein Trend der aus den USA zu uns rĂŒber geschwappt ist.

Wieso sagt man Black Friday?

Die Amerikaner nehmen sich den Freitag nach Thangsgiving traditionell als BrĂŒckentag frei. Der amerikanische Handel lockt mit Rabatt-Aktionen viele SchnĂ€ppchenjĂ€ger an, was dann buchstĂ€blich durch die Menschenmassen zu schwarzen Einkaufsstrassen und Shopping Malls fĂŒhrt.

Vorsicht: Black Friday ist ein markenrechtlicher Schutz

Black Friday (Registernummer 302013057574) ist in Deutschland als Marke eingetragen und derzeit wird ein harter, rechtlicher Kampf durchgefochten. Viele Online-HÀndler, stationÀre HÀndler und Firmen weichen deshalb auf einen alternativen Namen aus; die Rabatte werden dennoch angeboten.

Suchvolumen im zeitlichen Verlauf

Der Black Friday ist inzwischen auch in Deutschland angekommen. Apple hat mit dem Ipod 2006 erstmals geworben, Amazon war 2014 der erste Online HĂ€ndler der sich daran beteiligte.

Die Beliebtheit der Begriffes zeigen auch die  Zahlen von Google nach Suchvolumen.

Black Friday und Cyper Monday in Deutschland Online KĂ€ufe

Online-KĂ€ufe im Vergleich zu 2014 und 2015:

Infografik: Black Friday und Cyber Monday in Deutschland | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Nutzung in der On- und Offline Welt

Die Rabatt – Aktionen liegen in der Regel zwischen 20% und 50 %. Bevor man eine Kampagne fĂŒr diesen Tag plant, sollte man sich bereits im Vorfeld Gedanken machen, welche Produkte fĂŒr diesen Tag geeignet sind. Einerseits sollte das Produkt von den Kunden begehrt sein, damit man damit viele Kunden ansprechen kann, andererseits muss genau dieses Produkt in der Herstellung und Beschaffung beim Verkauf noch die gewĂŒnschte Marge aufweisen können. Diese Planung ist im Vorfeld das Wichtigste und sollte rechtzeitig begonnen werden.

Anhand der Suchergebnisse kann man beispielsweise in der Online Welt sehen, welche Produkte aus seiner Branche am begehrtesten sind. Andererseits liefern auch die eigenen Zahlen gute Hinweise auf die AttraktivitÀt seiner vertriebenen Produkte.

Fazit: Mit einer guten Planung kann dieser Tag fĂŒr jedes Unternehmen gewinnbringend genutzt werden. Allerdings sollte man die rechtliche Seite nicht außer acht lassen, um sich vor Abmahnungen zu schĂŒtzen. Vielleicht geht der derzeitige Rechtsstreit im Interesse aller Unternehmen aus und man darf diesen Begriff wieder fĂŒr seine Zwecke nutzen. (Wenn nicht, werde ich mir Helau und Alaaf als Marke schĂŒtzen lassen).

 

Bildschirmfoto 2016-01-03 um 10.16.54

Tanja-Denise Schantz ist Inhaberin von yourschantz social systems

Sie hilft Unternehmen den Auftritt in der Online-Welt
zu optimieren, um damit langfristige Erfolge zu erzielen.


Anfragformular #takeyourschantz